Bericht La Ruinette 2008

La Ruinette 2008

In der Nacht auf Sonntag hat es wieder geregnet und weiter oben geschneit. Wir starten um 4:00 Uhr bei sternenklarem Himmel. Der Weg bis zum Gletscher ist auch in der Dunkelheit gut zu finden.
Da wir von der Cabana du Dix kommen, müssen wird den Gletscher unterhalb der La Ruinette traversieren. Da der Schnee aber relativ fest ist kein Problem. Um zum Einstieg des Grats der La Ruinette zu kommen, müssen wir zuerst noch 150Hm absteigen und diese dann wieder bis zum Col de la Lire Rose aufsteigen. Die Querung über die vereisten Felsen ist unangenehm, aber schnell hinter uns gebracht.
Vom Col geht über den Block- und Felsrücken des Südwestgrats mit Stellen II und der Schlüsselstelle, eine kaminartige Verschneidung III-, zur Schulter und auf den Ruinettgletscher. Die Kletterei im vereisten Fels ist heikel und mit der Konzentration darf keine Sekunde nachgelassen werden.

Sonnenaufgang
Blick zurück auf die Berge vom Vortag
heikle Kletterei auf vereisten Felsen
mittlerer Teil La Ruinette im Firn

Im Gletscherfirn geht es dann bis unter den felsigen Gipfelaufbau. Der ausgesetzte Grat zum Gipfel besteht aus festem Fels und wird von uns direkt auf der Schneide erklettert, II.

schwierige Stelle im Gipfelaufbau
Gipfelglück auf der La Ruinette 3875m

Nach ausgiebiger Rast auf dem Gipfel machen wir uns wieder auf den Rückweg. Da zwischenzeitlich die Sonne auf den Grat geschienen hat, gestaltet sich der Abstieg wesentlich angenehmer als der Aufstieg. Die vorher glatten Felsen können nun ohne Probleme betreten werden.

Gipfelgrat im Abstieg
Gipfelgrat im Abstieg
einrichten Abseilstelle
Abseilen in den Firn

An der Schlüsselstelle am Gipfelaufbau seilen wir in den Firn ab. Über den Firn geht es recht schnell wieder in den Fels und die Schlüsselstelle seilen wir dann ebenfalls ab.

Abseilen über Schlüsselstelle Kamin III-
ausser uns waren noch andere unterwegs
viel Wasser läuft in den Lac de Mauvoisin
Schlafplatz für die Nacht in Randa erreicht

Vom Col de la Lire Rose geht es dann recht flott in Richtung Stausee Lac de Mauvoisin. Der Stausee ist riesengroß und von allen Seiten fließt Wasser in ihn hinein. Nach der anstrengenden Tour auf die sehr schöne La Ruinette mit 1255Hm im Aufstieg und 2300Hm im Abstieg sind wir froh den Parkplatz unterhalb des Stausees zu erreichen. Nachdem ich per Anhalter zum Auto gefahren bin, hole ich meine Kumpanen ab und wir fahren durch das Rhonetal nach Randa, wo unser Schlafplatz für die Nacht wartet.

Aufstieg: 1255Hm, Abstieg: 2305Hm