Bericht Gran Paradiso 2012

Zum Ansehen der Bilder in einer Diaschau eines der Bilder anklicken.

Aufstieg zum Rif. Emanuele 2732m   

Wir starten um 4:45 Uhr mit dem Auto und fahren nach Lindau, durch die Schweiz, über den Gr.St.Bernhard ins Aostatal und nach Pont (760Km). Kommen dort nach 7,5 Std. Fahrzeit um 13:15 Uhr an. Das Wetter ist wie erwartet bescheiden, als wir um 13:40 Uhr los laufen, regnet es leicht. Nach 20 Min. Aufstieg steht ein Fuchs auf dem Weg und beäugt mich neugierig. Als ich den Foto aus der Tasche hole, kommt er noch näher, weil er wohl meint es gibt was zu fressen. Als das nicht der Fall ist, verzieht er sich wieder.

Start Aufstieg in Pont
Wir waren nicht alleine unterwegs …
Ganz schön frech …

Um 15:10 Uhr, nach 1,5 Std. stehen wir dann vor der Hütte. Es ist schon recht voll, aber wir haben ja reserviert. Hängen die nassen Sachen in den Trockenraum und beziehen unser Lager direkt unter dem Dach. Gegen später hört es dann auf zu regnen und sogar die Sonne lässt sich ab und zu blicken. Da die Hütte gut voll ist, gibt es Essen in 2 Schichten. Wir haben die 2. Schicht um 19:30 Uhr. Essen und Service ist ganz gut, da kann man nicht meckern.

Rif. Vittorio Emanuele 2732m
Rif. Vittorio Emanuele 2732m

HM:
Aufstieg: 740Hm

Zeiten:
Start Parkplatz Pont 13:40 Uhr
Rif. Emanuele 15:10 Uhr, 1:30 Std.

Gran Paradiso 4061m   

4:45 Uhr Aufstehen, 5:00 Uhr ganz relaxt frühstücken. Wir sind um die Zeit die Einzigen beim Frühstück, die Meisten sind schon unterwegs. Starten dann um 5:30 Uhr bei bestem Wetter. An den Stirnlampen sehen wir, daß eine Menge Leute vor uns sind. Ca. 15 Min. ist es noch dunkel, dann wird es langsam hell. Holen dann so langsam die ersten ein und so geht es dann munter weiter. An der Anseilstelle haben wir Sicht auf die weitere Route und da ist gut was los. Zu den vielen Leuten vom Rif. Emanuele kommen noch die vom Rif. Chabod dazu. Ich schätze mal, es sind mehr als 100 Leute unterwegs. Queren nach dem Anseilen dann auf der neuen Route auf den Gletscher und steigen auf. Überholen dann wieder einige Seilschaften und stehen dann um kurz vor 9:00 Uhr am schmalen Gipfelgrat, an dem es dann recht eng wird. Die einen wollen rauf, die anderen runter. Um 9:00 Uhr nach 3,5 Std. stehen wir dann am Gipfel.

Zustieg zum Gletscher im Morgengrauen
Anseilstelle, gut was los auf dem Gletscher

Seilen dann ein kurzes Stück ab und queren zum etwas höheren Nebengipfel. Da sind wir dann erst mal völlig alleine, während die anderen sich auf dem Madonnengipfel drängen, sehr schön. Machen dann eine ausgiebige Pause mit prächtiger Fernsicht.

Gedränge am Gipfel
Gipfel mit Madonna
Auf dem etwas höheren Nebengipfel fast ganz alleine
Prächtige Aussicht

Beginnen dann um 10:00 Uhr den Abstieg. Klettern vom Nebengipfel in die Scharte und queren unterhalb des Madonnengipfels zum Gletscher. Umgehen damit die Stauzone am Gipfel und steigen über den Gletscher ab.
Beschliessen im Abstieg die alte Route zu probieren, die etwas direkter ist. Nach einer Weile merken wir aber recht schnell, warum nur noch der neue Weg empfohlen wird. Der Gletscher apert immer mehr aus und gute Steigeisentechnik ist gefragt. Zwischendrin geht es über felsiges Gelände weiter um dann wieder auf das letzte Stück Gletscher zu treffen. Ich gehe über den Gletscher weiter, Armin versucht über die Felsen abzusteigen. Als ich dann die Steilstufe hinter mir habe, sehe ich nichts mehr von Armin. Die Gletscherschliffplatten sehen nicht gerade einladend aus zum Abklettern und ich warte schon ewig auf Armin. Steige dann noch mal zum Gletscher auf um eine bessere Sicht zu haben. Entdecke Ihn dann schon weiter unten und bin froh.

Blick zum Madonnengipfel
Abstieg im oberen Teil
Versuchen die alte Route im Abstieg

Nutze dann die noch vorhanden Schneefelder zum weiteren Abstieg und stehe um 12:30 Uhr, nach 2,5 Std., an der Hütte. Geniessen einen Cappuccino und Kuchen und steigen dann in 1 Std. ab nach Pont. Checken den Wetterbericht, schaut gut aus, kein Grund zur Hektik, Wetter soll die nächsten Tage gut bleiben.

Einiges los an der Hütte
Blick auf Pont

HM:
Aufstieg: 1435Hm, Abstieg: 2215Hm

Zeiten:
Start Rif. Emanuele 5:30 Uhr
Gran Paradiso 9:00 Uhr, 3,5 Std.
Rif. Emanuele 12:30 Uhr, 2,5 Std.
Pont 14:30 Uhr, 1 Std.